Klarheit in der Interlakner Verkehrspolitik

Die Interlakner Stimmbevölkerung hat die Initiative “Keine Verkehrsverlagerung in die Wohnquartiere” abgelehnt. Das Komitee Pro Interlaken ist über dieses Resultat erfreut. Jetzt herrscht Klarheit über die Stossrichtung der Verkehrspolitik in Interlaken. Nun geht es darum, die Massnahmen, die zu einer Verkehrsentlastung der Wohnquartiere führen, konsequent umzusetzen.

Mit einem Anteil von 54 % Nein-Stimmen (Stimmbeteiligung von 56,3 % mit 853 Ja / 984 Nein), entscheiden sich die Stimmbürgerinnen und -bürger gegen die Verkehrsinitiative. Mit dem Nein bestätigen die Interlaknerinnen und Interlakner das bestehende Verkehrsregime im Schlauch und den Verkehrsrichtplan Bödeli “Crossbow”. Das Komitee Pro Interlaken begrüsst diesen Entscheid. Mit der Ablehnung der Verkehrsinitiative darf jedoch kein Stillstand in der Interlakner Verkehrspolitik eintreten: Der Durchgangsverkehr gehört nicht in die Wohnquartiere. Hier ist der Gemeinderat gefordert, weitere Massnahmen umzusetzen, die den Durchgangsverkehr auf die verkehrsführenden Achsen lenken. Die nichtständige Kommission Verkehr hat in diesem Bereich bereits wertvolle Arbeit geleistet und die nötigen Konzepte sind erarbeitet. Diese gilt es nun detailliert zu planen und konsequent umzusetzen. Auch der Reisebusverkehr muss noch klarer gelenkt werden. Die ersten Schritte sind mit dem vom Gemeinderat angekündigten Umsteigeterminal auf dem BOB-Parkplatz bereits gemacht, weitere müssen folgen.

Medienmitteilung «Pro Interlaken» (Word, 44 KB)

Medienmitteilung «Pro Interlaken» (PDF, 205 KB)

Das Komitee Pro Interlaken trifft sich heute Sonntag, 4. März 2018, um 16.00 Uhr im Restaurant SAPORI, Grand Hotel Victoria-Jungfrau. Interessierte, Unterstützerinnen und Unterstützer sind herzlich eingeladen, unserem Treffen beizuwohnen.

Stimmen zur Initiative

Beat Künzli

«Bei Annahme der Initiative hätten wir den ganzen Busverkehr auf der Achse Höheweg/Bahnhofstrasse. Dies würde zu einem Verkehrschaos und einen Rückschritt in unserer Verkehrspolitik führen. Deshalb NEIN zur Initiative.»

Beat Künzi Komitee Pro Interlaken, GGR Interlaken

schriftzug-pro-interlaken@2x

Das Komitee Pro Interlaken ist ein Zusammenschluss von Interlakner Stimmbürgerinnen und -stimmbürgern, die sich für eine lösungsorientierte und zukunftsfähige Verkehrspolitik in Interlaken stark machen.

Unterstützen Sie Pro Interlaken

Berner Kantonalbank
Komitee Pro Interlaken
IBAN: CH78 0079 0042 9375 9116 2

Vielen Dank für Ihre Spende. Gerne senden wir Ihnen einen Einzahlungsschein zu. Bitte kontaktieren Sie uns kurz per E-Mail.

Kontakt

Kontaktinformationen

Unterstützer

Copyright 2017 Pro Interlaken